Der schönste Pfannkuchen der Welt …

… das wirft die philosophische Frage auf, ob Pfannkuchen überhaupt schön sein können.
Nun Fehmarn ist schön, wenn die Rapsfelder blühen. Und Fehmarn ist platt und rund wie ein Pfannkuchen, also können Pfannkuchen tatsächlich auch schön sein 😉

Erkundet habe ich dieses Mal den mir bis dahin unbekannten Südwesten der Insel rund um den Campingplatz Flügger Strand …

Weiterlesen

Frühstück mit Live-Musik mit dem Duo VILOU

Oft sind es die ganz kleinen Locations, die mit wundervollen Ideen aus einem normalen Sonntagmorgen einen besonderen machen.
Der Kulturladen Leuchtturm
in Kiel-Friedrichsort ist ein solcher Ort.

Die Idee: Ein liebevoll zubereitetes Frühstückbuffet und dazu stimmige
Live-Musik.

Am Sonntag spielte dort das Duo VILOU und verwöhnt wurden der Magen …
… und die Ohren!

https://www.kulturladen-leuchtturm.info

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Leben

Schweriner Zoo

Schwerin hat einen Zoo?
O.k., dass wusste ich bis vor einiger Zeit auch nicht. Aber ich bin dabei meine Traum-Stadt Schwerin zu entdecken und so war es natürlich eine Pflicht, diesem wundervollen Ort einen Besuch abzustellen.

… und es ist sogar weniger gefährlich als es aussieht.

Weiterlesen

Rezeptvorschlag für ein schönes Wochenende bei den Probsteier Korntagen

Nur einen Katzensprung von Altenholz entfernt, genauer gesagt genau auf der anderen Seite der Förde, finden auch in diesem Jahr wieder vom 22. Juli bis zum 20. August die Probsteier Korntage statt. Ca. 20 Dörfer in der Probstei haben mit viel Phantasie, Kreativität und handwerklichem Geschick Strohfiguren gebaut und aufgestellt.

Mit einigen wenigen Zutaten lässt sich daraus ein schönes und sportliches Wochenendprogramm zusammenstellen.

Weiterlesen

Zwei Baustellen – Zwei Investoren – Zwei Geschwindigkeiten

Altenholz verändert sich und somit ist Altenholz derzeit nicht arm an großen und kleinen Baustellen. Von allen Baustellen stechen zwei auf unterschiedliche Weise hervor.

Beide sind sowohl bei den Bewohner, als auch in den politischen Gremien hochgradig akzeptiert und erwünscht. Und so wünschen sich alle, dass es auf beiden schnell voran geht. Leider sind noch deutliche Geschwindigkeitsunterschiede feststellbar. Auf der Baustelle des THW-Trainingszentrums und Dataport Druckzentrums geht es rasant voran. Auf dem Grundstück der abgebrannten Ladenzeile in Stift wächst noch immer das Unkraut.

In einem Baustellen „Liveblog“ werde ich in unterscheidlichen Abständen die jeweiligen Fortschritte dokumentieren. Weiterlesen

Schwedischer Sommer in Kiel mit Sofia Talvik

Ein typisch kalter Sommerabend in Kiel, aber die helle, klare Stimme von Sofia Talvik entführt jeden in der Fortbaumschule sofort in das Land der Mitternachtssonne, der leuchtend blauen Seen und der im Sonnenlicht leuchtenden Blumenwiesen.

Und weil Sofias Musik auch von einer lange Tournee in einem Wohnmobil durch 37 Staaten der USA geprägt ist, spürt man in ihr auch die unendliche Weite der nordamerikanischen Landschaft.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben

Kommunalpolitik und Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger

Wie funktionieren Politik und die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger auf kommunaler Ebene? Wie kommen Entscheidungen auf kommunaler Ebene zustande? Wie kann ich Einfluss nehmen und mein Wissen und meine Meinung einbringen?

Diese Fragen stellen sich viele. Aber leider meist erst dann, wenn sie von Entscheidungen betroffen sind.

Dabei ist es leicht, Gehör zu finden und Einfluss zu nehmen, wenn man weiß, wie es geht!

Weiterlesen

New York Impressionen

Bild

Die Reise liegt nun schon ein gutes Jahr zurück, aber die Eindrücke von New York bleiben überwältigend. Eine Stadt, die man einmal in seinem Leben besucht und erlebt haben muss. Eine Woche reicht bei weitem nicht aus, diese Stadt wirklich zu erfassen!

Um zumindest einen ersten Versuch zu machen entschlossen wir uns, nicht in einem Hotel in Manhattan zu wohnen, sondern in einer über Airbnb gemieteten, großen Privatwohnung in Brooklyn. Der öffentliche Nahverkehr ist gut genug, um trotzdem schnell an jeden Ort der Stadt zu kommen. U-Bahn und Busse sind dabei schon selbst ein Erlebnis. Danach muss man sich einfach zu Fuß durch die Straßenschluchten treiben lassen. New York erschließt sich so am besten und unmittelbarsten.

Weiterlesen